Deutsche Städte bei Kurzurlaubern der Hit!

Düsseldorf
Diese Seite teilen:

Obwohl viele Experten davon ausgehen, dass eine wirkliche Erholung erst nach 8 bis 10 Urlaubstagen einsetzt, scheinen Kurz-Trips und Städtereisen heute bei vielen zunehmend beliebt zu sein …

Das jedenfalls betont der Deutsche Tourismusverband, der den Städtetourismus in Deutschland am boomen sieht. Und das nun schon seit etlichen Jahren: „Tagesreisen sind mit Abstand das wichtigste Segment im Deutschlandtourismus“, sieht man hier sogar einen den Tourismus prägenden Faktor.

Deutschland Deine Städtereisen:

Der Verband geht von fast 3 Milliarden Tagesreisen aus, wozu dann freilich auch Ausflüge und Geschäftsreisen ohne Übernachtung gezählt werden. Ein Trend, von dem zahlreiche deutsche Städte profitieren können. Denn fast 97 Prozent der Tagesreisen beinhalteten Ziele in Deutschland.

Kein Wunder, da unser Land mit seinen Städten viel zu bieten hat. Karnevalshochburgen wie Köln oder Düsseldorf, die freilich nicht allein zur „fünften Jahreszeit“ der Hit sind. Denn auch sonst hat die Mode- und Messestadt Touristen wie auch Zugereisten viel zu bieten. So viel, dass man(n) – bzw. Frau – sich mitunter die Frage stellt, wo zu allererst es hin geht.

Das jedenfalls glaubt die Stadtverwaltung und hat daher unter dem Motto „Düsseldorf entdecken“ einen kleinen Touren-Plan mit Sehenswürdigkeiten zusammen gestellt. Etwa den Medienhafen mit seiner aufregenden Skyline oder Schloss Benrath, eines der beliebtesten Ausflugsziele Düsseldorfs, ein Lustschloss, das einst für den Kurfürsten Carl Theodor von der Pfalz erbaut wurde.

Doch natürlich darf bei einem Besuch der Rheinmetropole auch die „Kö“, Düsseldorfs berühmte Einkaufs- und Flaniermeile, nicht verpasst werden!

Im hohen Norden:

Ebenso hat der Norden Deutschlands mit Hamburg oder Hannover beeindruckende Metropolen und Ziele für Sightseeing und Städtereisen zu bieten. So zählen in Hannover unter anderem die historischen Fachwerkbauten der Altstadt zu jenen Orten, die auf jeden Fall besucht und fotografiert werden sollten.

Zudem lockt hier das Sea Life Hannover, wo die Besucher in eine aufregende Unterwasserwelt eintauchen: „Besondere Highlights sind neben den Tieren selbst die täglichen Fütterungen und unterhaltsamen Vorträge“, macht die Verwaltung Lust auf einen Besuch.

Dabei könnte ein Besuch in Hannover zudem mit ein paar Übernachtungen am Steinhuder Meer kombiniert werden. Denn unmittelbar vor den Toren der Stadt findet sich der größte Binnensee Niedersachsens. Umgeben von geheimnisvollen Mooren, grünen Wiesen und sanft bewegten Hügeln sieht die Hannover Marketing und Tourismus GmbH hier eine echtes Kleinod, das von Einheimischen wie auch Touristen bereits seit Jahrzehnten zum Segeln, Surfen und Baden besucht wird: „Egal, ob Sie viel oder wenig Zeit mitbringen, ein Abstecher zu unserem Meer lohnt immer!“

In der Bundeshauptstadt:

Natürlich dürfen aber auch München und Berlin im Reigen der mega-angesagten deutschen Städte nicht fehlen. Das offizielle Hauptstadtportal jedenfalls gibt Insider-Tipps und weiß, wo in der Bundeshauptstadt der „place to be“ ist. Etwa in den zahlreichen Parks und Gärten wie dem Schlosspark Charlottenburg mit seiner barocken Struktur.

Freilich sind auch der Lustgarten oder der Tempelhofer Park mit seinen endlosen Wiesen und seiner Weite einen Besuch wert. Denn hier wurde der ehemalige Flughafen Tempelhof mit seiner großen Abfertigungshalle und seinem über 300 Hektar großen Flugfeld nach Einstellung des Betriebes im Mai 2010 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und erfreut sich seitdem bei Kennern großer Beliebtheit.

Apropos, Kenner: Kennen Sie noch jene Zeiten, als Deutschland zweigeteilt war? Zeiten, die bei Stadtführungen zu der Berliner Mauer wieder aufleben. Dabei führt ein Rundgang vom ehemaligen Grenzübergang Bornholmer Straße zum ehemaligen Geisterbahnhof Nordbahnhof und kann deutsche Geschichte hautnah erlebt werden.

Städte- und Kulturreisen haben eben stets auch mit Bildung und Wissensvermittlung zu tun!

0 votes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*